„MADERA SPIELZEUG MANUFAKTUR“: FÜR GENERATIONEN GEMACHT!

ODER: WEIHNACHTEN KANN KOMMEN…

 

Panik! Vielleicht hast du auch schon die ersten Lebkuchen und Spekulatius im Supermarkt-Regal entdeckt!? Ja, es sind nicht mal mehr hundert Tage, dann sitzen wir schon wieder unterm Weihnachtsbaum… Kein Grund zur Panik, schließlich freut sich der Partner doch jedes Jahr über das gleiche Parfüm!? Auch okay – aber wenn du Jemanden beschenken möchtest, der seine Geschenke noch vom Christkind bekommt, musst du schon etwas mehr Mühe investieren! Oder möchtest du etwa auf die strahlenden Augen deiner Kinder, deines Neffen, Patenkindes oder Enkels verzichten, wenn es endlich an die Bescherung geht? Doch es gibt wirklich keinen Grund zur Panik; es ist nicht nötig, die nächsten drei Monate in Spielzeug-Geschäften zu verbringen, um ein besonders schönes, langlebiges und auch noch preislich angemessenes Geschenk zu finden – schau doch einfach nur mal bei der Spielzeug-Manufaktur „MADERA“ in Oelde-Stromberg vorbei:

Weiterlesen

DIE PERFEKTE LEEZE AUS DER „FAHRRAD-MANUFAKTUR QUITMANN“

ODER: KONSEQUENT WESTFÄLISCH!

 

Erstaunlich viele Menschen haben in der letzten Zeit auf die Frage nach ihrem liebsten Ausflugziel geantwortet: Eine Fahrradtour durchs Münsterland. Wobei – so erstaunlich ist das gar nicht: Schon immer war „Fahrrad“ eine der ersten Assoziationen, die mir zum Thema „Münster“ in den Kopf kamen. Außerdem lässt sich auf der Leeze wunderbar jede Abstandsregel einhalten; eine Fahrradtour war selbst dann noch erlaubt, als fast alle anderen Orte für Freizeitmöglichkeiten geschlossen waren. Und vielleicht kannst du dich noch ganz schemenhaft erinnern: Vor der Corona-Krise gab es eine Diskussion um die Umwelt-Problematik, die auch dann wieder Thema sein wird, wenn wir uns nicht ausschließlich auf die Verbreitung von Viren konzentrieren müssen… Auch in diesem Zusammenhang klarer Sieger: Das Fahrrad! Nun wäre es also angeraten, den alten Drahtesel aus dem Keller abzustauben und wieder straßentauglich zu machen, doch schon nach wenigen Kilometern wirst du dir folgende Frage stellen:

Weiterlesen

SIGGI SPIEGELBURG BRINGT FARBE VON MÜNSTER IN DIE WELT

ODER: ZEITLOS, WERTIG, ELEGANT…

 

Wie viele Kleidungsstücke hast du eigentlich im Schrank, die du noch an deine Kinder weitergeben würdest? Wenn ich raten darf: nicht sehr viele. Denn sind wir mal ehrlich: Das Meiste, was wir tragen, ist nicht sonderlich langlebig und überdauert höchstens zwei Sommer / Winter. Und wenn es dann auch noch dem absolut hippsten Trend entspricht, weisst du doch schon beim Kauf, dass das im nächsten Jahr nicht mehr tragbar ist… Irgendwie schade, aber ganz im Sinne der Wegwerf-Gesellschaft. Wenn du länger Freude daran haben willst, müsste das jeweilige Stück hochwertig gefertigt und noch dazu zeitlos im Design sein. Und genau solche Mode macht Siggi Spiegelburg, die ich heute in ihrem Maßatelier am Münsteraner Hafen getroffen habe:

Weiterlesen

LARS BEUSKER – AUF AUGENHÖHE MIT WILDEN TIEREN

ODER: EIN KUNSTWERK VOLLER KUNSTWERKE…

 

Du schaust den größten Säugetieren der Welt direkt ins Auge… Du hältst den Atem an – so nah, so intensiv und ausdrucksstark ist die Begegnung! So, als würdest du direkt vor ihnen stehen… Zu deinem Glück sind es aber Tausende von Kilometern, die zwischen dir und dem tiefschwarzen Panther liegen, wenn du sein Bild in der „159.gallery“ in Oelde-Stromberg betrachtest. Denn ein echtes Zusammentreffen würde vermutlich dein Ende bedeuten… Der Wildlife-Fotograf Lars Beusker hingegen hat schon viele solcher faszinierenden Begegnungen unbeschadet überstanden, ja sogar genossen. Denn als einziger anerkannter Schüler des weltweit renommierten Kunstfotografen David Yarrow weiß er ganz genau, was er da tut, und wieviel er riskieren kann:

Weiterlesen

DAS „BEVERLAND GRUPPEN-RESORT“ – EINE WELT FÜR SICH…

ODER: DAS IST WIRKLICH MERK-WÜRDIG!

 

„Merk-würdig sein!“ – das ist das Motto von Dirk Boll und das ist ihm mit der Erfolgsgeschichte seines „BEVERLAND Gruppen-Resorts“ auch auf jeden Fall gelungen! Am Anfang dieser Geschichte steht nämlich ein Schüler aus Westbevern, der sich in der Messdienerarbeit engagiert; vorläufiger Höhepunkt ist ein Vier-Sterne-Hotel mit 62 unterschiedlichen Themenzimmern, gehobenem Á-la-carte-Restaurant und Outdoorcenter sowie ein Erlebnis-Hof und eigene Landwirtschaft. Zwischen diesen beiden Stationen eines Lebenslaufs liegen aber gerade mal 25 Jahre… Weil da vermutlich noch Einiges passieren wird, finde ich, dass wir uns den aktuellen Zwischenstand unbedingt mal merken sollten:

Weiterlesen

70 JAHRE „OVERSCHMIDT“ AM AASEE

ODER: LIEBER PAARSCHIPPERN ALS PARSHIPPEN…

 

Ein frischer Wind fegt unter der Torminbrücke hindurch, pfeift durch die Aegidiistraße geradewegs Richtung Innenstadt und breitet sich dann als wohltuend kühles Lüftchen auf dem Domplatz aus. An heißen Sommertagen, an denen andere Städte unter angestauten, drückenden Luftmassen ächzen, wohl kaum zu unterschätzen… Doch wie kommt Münster trotz dichter Bebauung zu diesem Glück? Dazu müssen wir den Weg des Windes wieder zurückgehen und finden schon nach wenigen Minuten die Ursache für die Abkühlung: den Aasee, der im Südwesten unmittelbar an die Innenstadt angrenzt.

Weiterlesen

IN DER KUNTERBUNTEN KINDERWELT BEI „COPPENRATH“ UND „DIE SPIEGELBURG“

ODER: BÜCHER UND MEHR AUS MÜNSTER…

 

Ich erlaube mir mal, dich am Anfang vor ein Rätsel zu stellen: Um welchen berühmten Münsteraner geht es hier? Es gibt Bücher über ihn in 30 Sprachen, zwei Kinofilme und sogar ein Musical! Er war in der ganzen Welt unterwegs und half Millionen von Kindern beim Einschlafen. Dieses Jahr feiert er seinen 25. Geburtstag, und hat sich in all diesen Jahren kein bisschen verändert. Verwirrt genug? Dann löse ich auf: es geht hier um den Hasen Felix. Wenn dir das immer noch nichts sagt, dann kann es sich wirklich nur noch um ein Generationsproblem handeln, denn wir „Ab-Mitte/Ende-80er“ sind doch alle mit ihm aufgewachsen…!?

Weiterlesen

NIE WIEDER „BAD HAIR DAY“ – DER CALLIGRAPHY CUT

ODER: VOM MÜNSTERLAND BIS IN „DIE HÖHLE DER LÖWEN“

 

Als ich ins Münsterland zog, war ich auf der Suche nach einem neuen Friseur. Bei der Internetrecherche stieß ich recht schnell auf den Calligraphy Cut und seinen Erfinder Frank Brormann. Ein Haarschnitt mit einer Klinge, der mein doch eher feines Haar griffiger, voluminöser und glänzender machen sollte, das klang erstmal zu schön, um wahr zu sein… Mein erstes Mal hat mich dann gleich so überzeugt, dass seitdem keine Schere mehr an meine Haare gekommen ist, und es auch nie wieder wird! Für mich ist es immer noch ein kleines Wunder, dass das wirklich einen so gewaltigen Unterschied macht, mit welchem Werkzeug man schneidet. Daher war ich dann auch nicht so richtig überrascht, als Frank Brormann vor etwa einem halben Jahr plötzlich im Fernsehen auftauchte. Bei der Sendung „Die Höhle der Löwen“ räumte er richtig ab. Er kam, um einen Investor zu überzeugen, 500.000€ in seinen Calligraphen zu investieren, und bekam schließlich von zwei Löwenteams das Angebot von 1 Million Euro. Spätestens da wurde mir klar, dass der Calligraphy Cut nicht einfach nur endlich eine für mich passende Art des Haarschnitts ist, sondern eine Revolution des Haareschneidens. Als ich meinen Münsterland-Blog startete, stand für mich fest, dass ich Frank Brormann interviewen muss:

Weiterlesen